Hungriger Straßenhund mit eingeklemmtem Bein kann seinen Schmerz nicht verstehen und sie gehen an ihm vorbei

0
91
Hungriger Straßenhund mit eingeklemmtem Bein kann seinen Schmerz nicht verstehen und sie gehen an ihm vorbei

Streunende Tiere müssen täglich mit Herausforderungen konfrontiert werden, schreibt ilovemydogsomuch

Ob es darum geht, Nahrung, Wasser oder einen angemessenen Unterschlupf zu finden, heimatlose Tiere müssen kämpfen, um am Leben zu bleiben. Abgesehen davon, dass sie das Nötigste finden, sind sie ständiger Gefahr durch vorbeifahrende Autos, andere Tiere, grausame Menschen, die sie nicht in der Nähe haben wollen, und Krankheiten ausgesetzt.

Ein Hund war traurigerweise einen ganzen Monat lang der reinsten Folter ausgesetzt. Sein Bein blieb in einer Falle stecken, die von einem Menschen aufgestellt worden war. Wer weiß, was sie fangen wollten, aber stattdessen haben sie diesen Hund schwer verletzt. Leute in der Stadt hatten gesehen, wie der Hund qualvoll umherirrte, aber er war schwer zu fangen.

Schließlich trat eine Rettungsgruppe vor. Sie folgten dem Hund und versuchten lange, ihn einzufangen. Aber sie würden ihn nicht aufgeben. Nach ein paar Tagen hatten sie Glück, indem sie ein Netz benutzten. Der arme Hund brauchte dringend medizinische Behandlung und etwas Streicheleinheiten. Natürlich hatte er Angst, aber irgendwann würde er verstehen, dass diese Rettung zu seinem Besten war.

Sie brachten den tapferen Hund zum Tierarzt und Der Arzt zögerte nicht. Er und sein Team verabreichten dem Welpen Infusionen und Schmerzmittel. Er führte dann an diesem Tag eine Notoperation durch! Die schmerzhafte Falle hatte sein Bein verwüstet und es brauchte Zeit, um zu heilen, aber zumindest war er nicht mehr allein.

Der ehemalige Streuner ist es er heilt immer noch von seinen Wunden, ist aber in bester Stimmung. Der Tierarzt versichert der Rettungsgruppe, dass er sich vollständig erholen wird. Die Retter arbeiten daran, dem tapferen Welpen ein Zuhause für immer zu geben, sobald er medizinisch geheilt ist. Wir sind erstaunt über die Hartnäckigkeit des Hundes. Er war von Anfang an so tapfer!

Wir sind so unendlich dankbar für diese Rettung! Vielen Dank an alle Tierretter da draußen, die ihre Zeit freiwillig aus der Güte ihres Herzens opfern. Wir möchten auch dem hervorragenden medizinischen Team danken, das diesem verdienten Hund geholfen hat. Um seine vollständige Rettung zu sehen, schau es dir unten an.

Quelle: ilovemydogsomuch.tv

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein