Der verängstigte Tierheimhund wurde ständig ignoriert und versteht nicht warum

0
134
Der verängstigte Tierheimhund wurde ständig ignoriert und versteht nicht warum

Die Geschichte von Noodles, dem Tierheimhund, begann traurig. Der misshandelte Beagle hatte Angst vor allen und wurde ständig von allen ignoriert.

Sie saß einfach in der Ecke und sah niemandem direkt in die Augen. Noodles saß da, als wollte sie sterben. Bis ein bestimmter Mann auftauchte und beschloss, ihr eine Chance zu geben, schreibt ilovemydogsomuch.

Der depressive Hund fiel ihm auf, und er musste einfach versuchen, ihm zu helfen. Er nahm sie mit nach Hause und stellte sie einem anderen Hund namens Weezie vor, den er gerettet hatte. Die beiden Hunde verstanden sich sofort und verbanden sich, als wüssten sie, dass sie etwas gemeinsam hatten.

Dies half Noodles, aus ihrer Schale auszubrechen, und Sie wurde schließlich ein ganz anderer Hund! Sie ist so ein süßes Mädchen mit einer großartigen Persönlichkeit. Was der Mann aus ihrer Geschichte mitnimmt? „Rette einen Tierheimhund … du wirst es nicht bereuen.“ ?

Bitte „TEILEN“, um diese Geschichte an einen Freund oder ein Familienmitglied weiterzugeben

Vorheriger ArtikelFrau sieht Obdachlosen Karren voller streunender Hunde schieben und hält an, um ihn nach seiner Geschichte zu fragen
Nächster ArtikelSavvy Stray will nicht mit dem Mann nach Hause gehen, besteht darauf, dass er ihm an einen abgelegenen Ort folgt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein