Hund hinkt mit gebrochenem Bein, um Hilfe zu holen, Retter weinen, als sie ihre Socken ausziehen

0
102
Hund hinkt mit gebrochenem Bein, um Hilfe zu holen, Retter weinen, als sie ihre Socken ausziehen

Ein Garagenbesitzer aus Huddersfield durchsuchte seine Sicherheitsaufnahmen, als der Anblick eines verletzten und abgemagerten Hundes seine Aufmerksamkeit erregte.

Der Hund hatte es eindeutig ein gebrochenes Bein, das sie mit sich herumschleppte, während ihre anderen drei Beine fest mit schwarzen Fußballsocken gefesselt waren. Der Mann informierte schnell die örtliche RSPCA über den verzweifelt hinkenden Hund, schreibt ilovemydogsomuch.

Als die Beamten den Hund fanden, stellten sie fest, dass ihr Zustand sehr schlecht war schlimmer als sie erwartet hatten. Sie war anscheinend wochenlang ausgehungert, da alle ihre Knochen angefangen hatten hervorzustehen. Die Leute, die sie zuvor behandelt hatten, hatten die Socken gebunden, um die Wunden zu verbergen, die durch Vernachlässigung in ihre Haut ausgebrochen waren.

Der Hund, jetzt Susie genannt Sie musste sediert werden, um die schmerzenden Socken von ihren Gliedern zu bekommen. Aber später verwandelte sie sich in den süßesten Liebling, als die Tierärzte des Greater Manchester Animal Hospital in Salford ihre Wunden versorgten. Leider hat Susies gebrochenes Bein in der falschen Position zu heilen begonnen und muss amputiert werden.

Susie hatte keinen Mikrochip, und es gibt keinen Informationen über ihre Vorbesitzer noch. Ihre Betreuer konzentrieren sich vorerst auf ihren abgemagerten Zustand und hoffen, dass sie in den kommenden Wochen an Gewicht zunimmt. Wegen ansteckender Sarcoptes-Räude und Scherpilzflechte wurde sie bis zu ihrer Genesung isoliert. Sie ist noch nicht über dem Berg, aber die Tierärzte sind zuversichtlich, dass es ihr besser geht. Lassen Sie uns unsere Gebete an die süße Susie senden.
)Bitte „TEILEN“, um diese Geschichte an einen Freund oder ein Familienmitglied weiterzugeben

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf: ilovemydogsomuch.tv

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein