Alter Hund, der aus seinem Haus vertrieben wurde, sackte zusammen und wartete auf seine Zeit

0
48
Alter Hund, der aus seinem Haus vertrieben wurde, sackte zusammen und wartete auf seine Zeit

Ein alter Hund, der drinnen hätte sein sollen und das Leben mit seiner Familie genießen sollte, wurde stattdessen auf den Hof geworfen. Der arme Hund musste Kälte und Regen ertragen, schreibt ilovemydogsomuch

Seine Gelenke schmerzten und er hatte Hunger. Als eine Rettungsgruppe kontaktiert wurde und sie ihm zu Hilfe kamen, war der Hund bereits leblos. Sie hatten angenommen, er sei kürzlich gestorben und haben um ihn geweint.

Als einer der Retter näher kam, stellte er fest, dass der alte Hund noch am Leben war! Obwohl sein Körper steif schien und über die Seite seines Hundebetts gesackt war, kämpfte der Hund darum, sich festzuhalten.

Zum Glück würde dieser alte Junge eine zweite Chance bekommen. Sie waren sich nicht sicher, wie lange dieser arme alte Junge leben würde, aber sie würden ihn nicht so sterben lassen! Sie hoben den Hund auf und gaben ihm einen neuen Namen: Kesto. Kestos Familie wollte ihn sowieso nicht und verabschiedete sich nicht einmal, als er ging. Er hatte ihnen all diese kostbaren Jahre gewidmet und sie hätten sich nicht weniger um ihn sorgen können. Was für Monster.

Kesto wurde zum Tierarzt gebracht, der seinen Zustand realistisch einschätzte. Der Arzt sagte, Kesto sei mindestens 15 Jahre alt und würde nicht aggressiv mit der Behandlung umgehen. Sein Ziel war es, Kesto bequem und glücklich zu machen. Der alte Hund war unterkühlt und litt an einem großen Tumor im Magen. Die Masse verursachte innere Blutungen. Kesto wurde mit warmer Kochsalzlösung behandelt, was seiner Unterkühlung half. Er erhielt auch Medikamente, um die Blutung zu stoppen.

In nur zwei Stunden verbesserte sich Kesto drastisch. Er konnte sogar seinen Kopf heben. Der Tierarzt sagte, er sei gesund genug, um auf eine Pflegestelle zu gehen. Einer der Retter meldete sich gerne freiwillig. Sie hatte ein Faible für ältere Hunde und konnte es kaum erwarten, ihn nach Hause zu bringen. Kesto genoss seine erste richtige Mahlzeit, die kein billiges Knabbergebäck war. Er hat es geliebt!

Seine neue Pflegemutter hat ihm dann gezeigt, wo er schlafen kann. Direkt neben seinem neuen Pflegebruder im warmen Haus! Kesto hatte keine Ahnung, dass es so himmlisch sein kann, in einem Haus zu sein. Er war bequem, hatte einen vollen Bauch und hatte ein weiches Bett zum Liegen. Zum ersten Mal in seinem Leben schlief er glücklich ein.

Kestos neue Mutter verstand, dass er nicht mehr lange Zeit hatte. Sie wollte ihm alles geben, was sie konnte, damit er mit glücklichen Erinnerungen verstarb. Jeden Tag streichelte sie ihn und gab ihm leckere Leckereien. Er unternahm sogar kurze Spaziergänge mit seinem neuen Bruder. Er war wirklich glücklich. Er konnte sich sogar auf die Couch kuscheln, während seine neue Mutter fernsah.

Der ältere Welpe lebte noch ein paar Wochen. Ja, wir wünschten, Kesto würde länger leben – aber Kesto bekam die Chance zu erfahren, wie das Leben eines Hundes sein sollte. Und das ist alles, was der süße Junge jemals wollte. RIP süßes Kesto. Sie werden uns fehlen. Vielen Dank an Kestos Retter und Pflegefamilie! Wir sind so glücklich, dass er seine Tage umgeben von Liebe verbringen durfte!

Quelle: ilovemydogsomuch.tv

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein